7. Juni 1933:

Gladys und Vernon heiraten. Dem Standesbeamten von Pontotoc County erklären sie, Vernon sei 22, Gladys 19 (stimmt jedoch nicht, da Gladys am 25. April 1912 und Vernon am 10. April 1916 geboren wurden). Diese Fiktion hält Gladys bis zu ihrem Tod mit 46 Jahren aufrecht, weshalb man oft lesen kann, sie sei wie ihr Sohn mit 42 gestorben.

8. Januar 1935:

Elvis Aaron Presley wird in East Tupelo/Missisippi als Sohn von Gladys Love (geb. Smith) und Vernon Elvis Presley geboren. Sein Zwillingsbruder Jesse Garon (das erste Kind) ist bei der Geburt schon tot.

1937:

wird Vernon wegen Scheckfälschung festgenommen.

24. Mai 1938:

Vernon wird zu 3 Jahren Zwangsarbeit verurteilt und ins Parchman Mississippi Penitentiary eingeliefert.

Elvis im Alter von drei Jahren

1939:

wird Vernon vorzeitig entlassen.

1940:

Elvis wird eingeschult.

3. Oktober 1945:

Elvis nimmt bei der Mississippi-Alabama Fair and Dairy Show teil und gewinnt nicht, wie so oft behauptet den 2. Platz sondern belegt den 5. (es gibt Fotos, die das beweisen).

8. Januar 1946:

bekommt Elvis seine erste Gitarre geschenkt (Elvis hatte sich ein Luftgewehr gewünscht). Die Gitarre wird bei George H. Boost (Tupelo Hardware Company) in Tupelo gekauft.

1948:

Vernon verdient als Farmer nicht mehr genug um die Familie zu ernähren, auch Gladys arbeitet. Die Presleys ziehen am 12. September in das ca. 2 Stunden entfernte Memphis. Dort kommen sie in einem winzigen Zimmer im Armutsviertel unter (572 Poplar Avenue). Er vollendet die 8. auf der Christine School - Junior High und beginnt sein erstes Jahr in der L. C. Humes High School. Heute ist sie eine der gefährlichsten Schulen Memphis, Kinder armer Familien aus dem Süden Memphis besuchten sie damals).

1. Mai 1949:

Die Presleys bekommen eine Sozialwohnung mit zwei Zimmern, Küche und Bad (Lauderdale Courts nennt sich dieses soziale Wohnungsbauprojekt). Im Radio hört er weißen Country und schwarzen Blues, er spielt auf der Gitarre, die ihm seine Mutter noch in Tupelo kaufte. Weil er zu zierlich war fliegt er aus der Football- Mannschaft. Er verdient Geld als Platzanweiser im Kino (November 1950), später als Lastwagenfahrer bei einer Elektrofirma (erst nach seinem Schulabschluss 1953.

28. November 1952:

Die Presleys erhalten die Mitteilung, dass sie innerhalb von 90 Tagen aus ihrer Wohnung ausziehen müssen, da das Familieneinkommen so gestiegen ist, dass das Limit für diese Art von Wohnung (Sozialwohnung) überschritten ist.

7. Januar 1953:

Die Presleys ziehen in die Saffarans Street.

April 1953:

Erneuter Umzug in die Alabama Street.

3. Juni 1953:

Abschluss an der High School (Schulentlassung im Ellis Auditaurium). Im Sommer nimmt Elvis in den Sun Record Studios seine erste Platte für vier Dollar auf - "My Happiness". Elvis ging nur mit einer Absicht dort hin, um entdeckt zu werden. Er wusste, dass Sam Phillips immer auf der Suche nach Nachwuchstalenten war. Legenden sind zwar schön, aber das ist Fakt! Die Platte war viele Jahre verschollen, bis man sie Anfang der 90er bei einem ehemaligen Schulfreund wieder fand. Die B-Seite ist "That's when your heartaches begin". Marion Keisker, Phillips Teilhaberin, notierte sich Elvis Namen.

4. Juni 1953:

Elvis arbeitet bei M. B. Parker Machinists, einer Werkzeugfabrik.

20. Juni 1953:

Vermutlich nimmt E. an diesem Tag bei den Sun Studios die Lieder "My happiness" und "That's when your heartaches begin" auf.

September 1953:

Elvis arbeitet nun für die Precision Tool Company am Fließband.

Herbst 1953:

Elvis singt in einem lokalen Aufnahmestudio vor, da er Mitglied eines Gospelquartetts werden möchte, das von Jim Hamill geleitet wird, er wird jedoch abgelehnt.

November 1953:

Elvis arbeitet nun für die Crown Electric Company, abends besucht er einen Kurs für Elektriker.

4. Januar 1954:

Elvis nimmt seine zweite Platte auf. "I'll never stand in your way" und "It wouldn't be the same without you". Elvis hatte die Hoffnung nicht aufgegeben, Sam Phillips endlich persönlich dort anzutreffen.

26. Juni 1954:

Sam Phillips erinnert sich an Elvis (auf Marion Keiskers Anregung, er war bis dahin nicht sonderlich von ihm begeistert), für die eine Nummer "Without you" und bittet Elvis ins Studio, die Aufnahme misslingt.

5.Juli 1954:

Sam stellt die Band zusammen, Scotty Moore an der Gitarre und Bill Black am Bass. Elvis singt zum Spaß "That's all right" und die anderen steigen ein Es gibt mindestens 3 weitere Takes von "That's all right, Mama". Welches der Mastertake wurde, ist aber nicht bekannt. Take 3 hört sich sehr locker an ohne Ecken und Kanten.

7. Juli 1954:

Marion Keisker bringt die Platte zu Fred Cook bei WREC (sie hatte dort Vollzeit gearbeitet und später halbtags auch bei Sam Phillips) und bittet ihn, die Platte in seiner Sendung zu spielen, was er auch macht. Er legt sie auf und spielte sie ca. 30 sec und bricht mit den Worten "Marion, that's the worst piece of shit I have ever heard" ab. Seine Sendung läuft um 16:00 Uhr und dauert 15 min. Das war das erste und das letzte Mal für ihn, eine von Elvis Platten gespielt zu haben. Der DJ Dewey Phillips von WHBQ (lange Zeit hielt man ihn für denjenigen, der Elvis Platte als erster gespielt hat.) spielt die Platte abends in seiner Radioshow "Red, Hot and Blue", die überwiegend von schwarzer Musik geprägt war und wird mit Anrufen überschwemmt Er lädt Elvis noch am selben Abend ins Studio ein und interviewt ihn. Mit einer einfachen Frage, auf welche Schule Elvis ginge, zeigt er den Zuhörern, dass Elvis ein Weißer ist. Zu diesen Zeiten, ist die Humes High, eine "weiße" Schule. Er spielte die Platte 14-mal.

19. Juli 1954:

Elvis erste Platte, "That's allright/Blue moon of Kentucky erscheint in Memphis und Umgebung.

30. Juli 1954:

erster offizieller Auftritt im Overton Park Shell (Freilichtbühne in Memphis).

30. November 1954:

Elvis beendet seine Tätigkeit bei der Crown Electric Company.

5. März 1955:

Lousiana Hayride: Elvis' Radio-Debut

2. Oktober 1955:

Missglückter Auftritt bei der Grand Ole Opry, das nationale Country-Ereignis.

20. November 1955:

Elvis unterschreibt einen Management-Vertrag mit "Colonel" Tom Parker, der schon berühmte Stars wie Hank Snow oder Eddy Arnold unter Vertrag hat. Da Elvis noch keine 21 Jahre alt war, durfte er den Vertrag noch nicht unterschreiben, seine Eltern mussten mitunterschreiben, wobei Gladys sehr dagegen war. Parker schließt für Elvis einen Vertrag mit der New Yorker Plattenfirma RCA Records für drei Jahre ab und kauft bei Sam Phillips die fünf bis dahin erschienenen Platten für insgesamt 40,000 $.Elvis bekommt $5,000.

Januar 1956:

Bei RCA erscheint "Heartbreak Hotel". Der Song wird am 10. Januar 1956 eingespielt. Parker setzt auf die Macht des Fernsehens und gewinnt. Elvis kann in den wichtigsten Sendungen des US-Fernsehens (u. a. 6-mal Stage Show , 2-mal Milton Berle, 1-mal Steve Allen Show, 3-mal Ed Sullivan Show). auftreten und erreicht damit auf einen Schlag bis zu 50 Millionen Menschen. Elvis kommt über Nacht (Heartbreak Hotel ist sein nationaler Durchbruch) in die Hitparaden. Die Jungen kaufen die Platten wie verrückt, die Alten schütteln fassungslos die Köpfe, die Zeitungen haben ihre Schlagzeilen.

Elvis im TV

15. März 1956:

Colonel Tom Parker wird auch formell Elvis Presleys Manager.

1. April 1956:

Leinwandtest in Hollywood.

11. Mai 1956:

Die Presleys ziehen in ein von Elvis gekauftes Haus am Audobon Drive.

23.August bis 8.Oktober 1956:

Dreharbeiten zu Elvis erstem Film ‚Love Me Tender', der ursprünglich ‚The Reno Brothers' heißen soll.

3. September 1956:

Elvis kauft seiner Mutter einen rosaroten Cadillac (den er bis zu seinem Tod behalten wird).

9. Septebemr 1956:

Elvis erster Auftritt in der "Ed Sullivan Show" provoziert eine Pressekampagne gegen seine Obszönität

26. September 1956:

Elvis Presley Tag in Tupelo und Elvis wird zum Ehrenbürger ernannt.

25. November 1956:

Auftritt in Louisville/Kentucky, im Armory; die Polizei filmt diesen Auftritt, da vorher verlangt wurde, dass Elvis keine wilden Bewegungen auf der Bühne macht.

4. Dezember 1956:

Im Sun Studio in Memphis findet die berühmte Aufnahmesession statt, die man später "The Million Dollar Quartet Session" nennen wird. Die Session war ungeplant. Elvis Presley, Carl Perkins, Johnny Cash und Jerry Lee Lewis treffen sich zufällig dort und singen Lieder zusammen. Es existieren Aufnahmen. Ein Reporter und ein Fotograf werden gerufen, die am nächsten Tag davon im Memphis Press Scimitar berichten.

6. Januar 1957:

Dritter und letzter Auftritt bei Ed Sullivan - der einzige Auftritt, der nur ‚von der Hüfte aufwärts' gefilmt werden durfte.

März 1957:

Elvis kauft die Villa Graceland mit 15 ha Land in Memphis für $100,000 (Einzug im Mai).

2. April 1957:

2 Konzerte in Toronto/Canada (Maple Leaf Gardens)

3. April 1957:

2 Konzerte in Ottawa's City Auditorium (Ice Arena)

31. August 1957:

Konzert in Vancouver's Empire Stadium (Die einzigen Konzerte, die Elvis außerhalb der USA macht.)

24. März 1958:

Eintritt in die Armee.

14. August 1958:

Mutter Gladys stirbt an einem Herzschlag.

1. Oktober 1958:

Elvis landet mit dem Schiff in Bremerhaven und kommt nach Friedberg bei Frankfurt, um da seinen Dienst zu absolvieren. Elvis lebt während seiner Armeezeit in einem gemieteten Haus in Bad Nauheim mit seinen Freunden und seiner Familie.

GI Elvis Presley

Juni 1959:

Elvis besucht München und Paris.

20. Januar 1960:

Elvis wird zum Sergeant befördert.

März 1960:

Rückkehr nach Amerika. Er dreht Filme (Elvis dreht zwischen 1960 und 1969 insgesamt 27 Spielfilme von insgesamt 31 und 1970 und 1972 Doku-Streifen.

26.März 1960:

Auftritt bei der Frank-Sinatra-Show auf.

Ab 1960:

Elvis dreht ein Film nach dem anderen. Es waren reine Unterhaltungsfilme wie sie auch mit anderen Schauspielerin gemacht wurden, außerdem waren einige gute Streifen darunter, wie z. B. Flaming Star, Jailhouse Rock, Wild in the country oder King Creole.

26. April bis 24. Juni 1960:

Elvis dreht seinen ersten Film nach der Militärzeit. Er handelt von dem gleichen Thema - G.I.Blues.

Am 25. März 1961:

Sein letztes Live-Konzert in Honolulu/Hawaii, war eine Charity Veranstaltung für die USS Arizona. Den Bau des Arizona Memorials ermöglichen die Einnahmen aus dem Elvis-Konzert.

27. August 1965:

Die Beatles besuchen Elvis für einige Stunden in seinem Haus in Hollywood.

1967:

Elvis gewinnt seinen ersten Grammy Award für ‚Best Sacred Performance' HOW GREAT THOU ART - Album; Nominiert für ‚Best Engineered Album' HOW GREAT THOU ART - Jim Malloy.

1. Mai 1967:

Elvis heiratet Priscilla Beaulieu, die er 59 in Deutschland kennen gelernt hat, als sie 14 war.

Der 29. September 1967:

wird in Tennessee zum Elvis Presley Tag erklärt.

1968:

Nominiert für ‚Best Sacred Performance' YOU'LL NEVER WALK ALONE

1. Februar 1968:

Lisa Marie kommt zur Welt

Elvis, Priscilla und Lisa-Marie

20. Juni bis 29. Juni 1968:

Zehn Tage dauert die Aufnahme Session für die 68er Show.

Elvis während der TV Show

Am 3. Dezember 1968:

wird ein TV Special ausgestrahlt. Die Show wird ein riesen Erfolg. Sie wird die erfolgreichste Fernsehshow 1968!

Greil Marcus schreibt folgendes Kommentar Jahre später: It was the finest music of his life. If ever there was music that bleeds, this was it.

13. Januar bis 22. Februar 1969:

Elvis erste Session in Memphis seit 1955 im American Sound Studio (Stax Studios). Diese Aufnahmen zählen zu Elvis besten seiner Karriere. Es entstehen 2 Alben und 4 hit singles gegen daraus hervor: In the ghetto, Suspicious minds, Don't cry, Daddy und Kentucky rain. Der erste Teil der Session dauert bis zum 23. Januar, da Elvis heiser wird. Der zweite Teil der Session wird vom 17. Februar bis 22. Februar abgehalten.

31. Juli 1969:

Beginn einer Reihe von Konzerten in Las Vegas bis zum 28. August 1969. RCA schneidet Teile der Shows vom 21.8. bis 26.8. mit. Elvis gab während 1969 bis 1977 über 1100 Konzerte.

27. Februar bis 1. März 1970:

Elvis gibt 6 Konzerte in Houston vor insgesamt 267.000 Zuschauern.

4. Juni bis 8. Juni 1970:

Mammut Session! Elvis nimmt in diesen Tagen 36 Songs auf. Darunter sind sehr viele Country Songs.

August/September 1970:

Elvis bekommt den Bing Crosby Award der National Academy of Recording Arts and Sciences (vergeben auch die Grammys) verliehen. Die Auszeichnung wird nicht jedes Jahr verliehen.

9. September bis 17. November 1970:

Die ersten beiden Städtetouren nach 9 Jahren. Er gibt 17 Konzerte.

11. November 1970 :

That's the way it is hat Premiere und bekommt sehr gute Kritiken.

21. Dezember 1970:

Zusammentreffen mit Präsident Richard M. Nixon im Weißen Haus. Elvis wird von Nixon zu einem Agenten der Rauschgiftfahndungsbehörde der USA ernannt.

9. Januar 1971:

Die nationale Junior Chamber of Commerce (besser bekannt als die Jaycees) - etwa Kleine Handelskammer - veröffentlicht ihre Liste der Top Ten Outstanding Young Men Of The Nation für das 1970 - Elvis steht auf dieser Liste. Die Bekanntmachung erfolgt durch das Jaycee-Hauptquartier in Tcson/Arizona und enthält folgende Feststellung: "Die Jaycees der Vereinigten Staaten wählt jedes Jahr zehn Männer aus, deren außergewöhnliche Leistungen die besten Bemühungen in ihrem Bereich repräsentieren. Jeder weist die Hingabe, den Geist und die Innovation auf, der sie als Verfechter des Wechsels in einer Gesellschaft kennzeichnet, die sich ihrer Unzulänglichkeiten zunehmend unbewusst ist."

16. Januar 1971:

Im Memphis Municipal Auditorium wird der Jaycees Award an die 10 außergewöhnlichen jungen Männer verliehen.

26. Januar 1971:

Zum ersten Mal wird eine Elvis Show in Las Vegas mit "Also Sprach Zarathustra" eröffnet.

15. Mai bis 21. Mai 1971:

Elvis ist wieder im Studio. Es entstehen 33 Songs, darunter einige Christmas und Gospel Songs.

1. Juni 1971:

Elvis Geburtshaus in Tupelo wird Gedenkstätte.

Juni 1971:

Der Highway 51 South wird schon zu Elvis Lebzeiten in Elvis Presley Boulevard umbenannt.

20. Juli 1971:

Neben den Las Vegas Gastspielreihen beginnt Elvis in Lake Tahoe eine zweite feste Gastspielreihe (28 Shows) in einem Hotel. Dabei macht ihm im Laufe der Jahre immer wieder die Höhenluft zu schaffen. Durch seinem kleinen Showroom im Del Webb's Sahara Tahoe Hotel haben die Shows eine besondere Atmosphäre.

November 1971:

J.D. Sumner and the Stamps gehen zum ersten Mal mit Elvis auf Tour.

23. Februar 1972:

Trennung von Priscilla.(vor der Closing Night einer weiteren Las Vegas Reihe)

5. April bis 19. April 1972:

Während dieser Städtetour entsteht der Film "Elvis On Tour".Der Film gewinnt den Golden Globe als bester Dokumentarfilm

9. Juni bis 11. Juni 1972:

Elvis gibt 4 Konzerte im Madison Square Garden in New York. Die Evening Show vom 10. Juni wird als LP veröffentlicht und erst 20 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht RCA auch die Afternoon Show.

1972:

Die Produzenten von On Tour gewinnen einen Golden Globe; Elvis gewinnt seinen 2. Grammy Award für ‚Best Inspirational Perfomance' HE TOUCHED ME - Album.

14. Januar 1973:

Elvis Aloha from Hawaii wird von einer Milliarde Menschen auf der ganzen Erde gesehen.

Aloha From Hawaii

15. August 1973 :

Einweihung des Elvis Presley Trauma Centers in Memphis, einem Teil des City Memphis Hospitals.

9. Oktober 1973:

Scheidung von Priscilla.

1974:

Elvis gewinnt einen weiteren Grammy Award für ‚Best Inspirational Performance' HOW GREAT THOU ART - live Version vom 20. März 1974 (Elvis gewann insgesamt 3, alle für Gospel-Interpretationen)

8. Januar 1974:

Jimmy Carter proklamiert in Georgia den Elvis-Presley-Tag.

16. März 1974 :

Elvis gibt endlich mal wieder Konzerte in seiner Stadt Memphis. An diesem und am nächsten Tag jeweils zwei und am 20. März noch mal eines. Das vom 20. wird von RCA mitgeschnitten und auf LP veröffentlicht (s. o.). Leider nur in gekürzter Fassung.

29. bis 30. Oktober 1976 :

Elvis ist zum letzten mal im Studio, um Songs aufzunehmen. Da er aber nicht mehr in ein normales Aufnahme-Studio will, wird zum zweiten mal der Jungle Room in Graceland zum Musikstudio umfunktioniert. Sein letztes Lied, dass er jemals im Studio aufnahm ist ‚He'll Have To Go'.

2. bis 12. Dezember 1976 :

Elvis gibt zum letzten mal Shows in Las Vegas. Einige der Shows muss Elvis im Sitzen absolvieren, da er sich den Knöchel verstaucht hatte und nicht so lange stehen konnte.

Elvis zum letzten Mal in Las Vegas

26. Juni 1977:

Elvis gibt sein letztes Konzert in Indianapolis.

16. August 1977:

Elvis stirbt an einem Herzanfall in seinem Badezimmer.

17. August 1977:

Heute hätte eine neue Konzert-Tour in Portland begonnen.

18. August 1977:

Elvis Beerdigung. Ca. 90.000 Menschen nehmen bei dem Trauermarsch zum Forrest Hill Friedhof teil. Sein Begräbnis steht an 3. Stelle der meistbesuchtesten Beerdigungen (Dianas an 1. und Evitas an 2.).

15. September 1977:

Elvis wird in die Hall of Fame aufgenommen. Die ersten beiden Mitglieder waren Chuck Berry und die Beatles.

2. Oktober 1977:

Vernon bekommt die Erlaubnis, Elvis und Gladys Körper nach Graceland zu bringen, aus Angst vor Grabschändern. (vor ihm und nach ihm bekam keiner die Erlaubnis, da es nicht erlaubt ist, Tote auf dem eigenen Grundstück zu begraben).

26. Juni 1979:

Elvis Vater Vernon stirbt im Alter von 63 Jahren.

8. Mai 1980:

Elvis Großmutter väterlicherseits Minnie Mae stirbt im Alter von 90 Jahren.

17. August 1980:

Einweihung der Elvis-Presley-Kapelle in Tupelo vor über 3000 Menschen.

15. August 1980:

Einweihung der Elvis-Presley-Statue im Elvis Presley Memorial Park in Memphis.

7. Juni 1982:

Graceland wird zur Besichtigung für die Öffentlichkeit freigegeben.

7. Januar 1984:

In Hollywood vergibt die "Music and Performing Arts Angels" posthum an Elvis den "Angel Victory Award", der bis dahin nur an klassische Künstler verliehen wurde.

Im August 1992:

präsentierten RCA und die Recording Industry Association of America (RIAA) die Hall of Gold in der ehemaligen Squashhalle auf Graceland. Elvis hat während seiner Karriere nicht alle offiziell anerkannten Gold und Platin Auszeichnungen verliehen bekommen. Und viele seiner Platten haben mehrfach Gold und Platin bescheinigt bekommen, ohne Elvis dafür die nötige Anerkennung zu verleihen. Also hat man alte und neue Verkaufszahlen geprüft und aktualisiert. Jede Disc stellt ein Album oder eine Single mit dem höchsten Gold oder Platin Status dar. Diese 110 Platten (die 111 wurde 1993 verliehen) sind die größte Verleihung in der Musikgeschichte, wobei das nur Elvis Verkaufsleistung in den USA präsentiert.

26. Mai 1994 :

Lisa Marie heiratet Michael Jackson in der DomRep.

Oktober 1994 :

Elvis Tribute Concert in Memphis mit vielen berühmten Künstlern, die Elvis' Songs zum besten geben.

26. August 1995:

Einweihung der Elvis-Presley-Stele in Bad Nauheim.

2. September 1995:

Einweihung des Elvis-Presley-Platzes in Friedberg.

Januar 1996 :

folgt die Scheidung von Lisa Marie und Michael.

16. August 1997:

Elvis-The Concert Debut im Mid-South-Coliseum in Memphis.

Januar 1999:

Elvis-The Concert kommt nach Deutschland.

13. Juli 1999 :

RIAA gibt bekannt, dass an Elvis Presley 40 Album- und Singlebestätigungen verleihen wurden, worunter sich 18 neu verliehene und der Rest Aufwertungen sind. Aktueller Stand sind 80 Gold, 43 Platin und 19 Multi Platin. Hound dog/Don't be cruel wird zu einer der Spitzensingles aller Zeiten mit 4 Mio. verkaufter Einheiten. Es ist die einzige Single, die vor "We are the world" (USA for Africa) von 1985 veröffentlicht wurde, die 4-fach Platin Status erreicht.

The Hall Of Gold

22.Februar 2000 :

Elvis The Concert kommt ein zweites Mal nach Deutschland.

23.März 2001 :

Alle Guten Dinge sind drei. Elvis The Concert ist erneut in Deutschland zu sehen.

Sommer 2001 :

Elvis - That’s the Way It Is kommt in einer überarbeiteten Version in die Kino’s. Er zweigt Elvis von seiner besten Seite und bekommt sehr gute Kretiken.

Oktober 2001 :

Nach den Terroranschlägen in den USA kommt auch eine Elvis CD-Single heraus die Einnahmen gehen zu Hundert Prozent an das Amerikanische Rote Kreuz. Positiver Nebeneffekt - Elvis steht mit der single auf Platz 6 der Billboard Charts.

November 2001 :

Elvis wird in die Hall Of Fame der gospelmusic aufgenommen. Damit ist er der erste Sänger der in allen drei Kategorien vertreten ist (Hall Of Fame des Rock and Roll und der Country Music).